Seascape – Das Luxus-Hausboot der besonderen Art

seascape

© BMT Asia Pacific

Seascape – oder auch: Endlich einmal ein sinnvolles Wortspiel für eine wirklich faszinierende Idee. Wer das Meer („Sea“) liebt und gleichzeitig Alltag, Nachbarn und Arbeit entfliehen („escape“) möchte, findet im neuen Luxus-Hausboot der Firma BMT Asia Pacific den idealen Begleiter.

Wir stellen euch die spannende und äußerst durchdachte Kreuzung aus Haus- und U-Boot im Detail vor.

seascape

© BMT Asia Pacific

Seascape: Freiheit pur für kleine und große Alltagsfluchten

Das futuristisch anmutende Luxus-Hausboot ist der neueste Streich der BMT Asia Pacific Group, eines internationalen Konzerns mit Standorten in Indonesien, Malaysia und China. Dass die Asiaten per se ein findiges Völkchen sind und der Welt schon die ein oder andere Innovation beschert haben, zeigt sich auch beim Seascape. Die hübsche Mischung aus Haus- und U-Boot könnte den etablierten (aber nahezu schon langweiligen) Luxus-Yachten nämlich schon bald den Rang ablaufen. So oder so ist die Idee hinter dem Seascape grundsätzlich aber erst einmal die Gleiche: Seinem Besitzer die Flucht aus dem (stressigen?) (Business-?) Alltag so leicht und angenehm wie möglich machen. Leben und sein irgendwo auf dem Wasser – ganz ohne städtische Geräuschkulisse, Verkehrslärm oder nervige Nachbarn.

seascape

© BMT Asia Pacific

Land unter im Schlafzimmer

Beim Design des Seascape haben die Entwickler auf klare Linien, moderne Formen und klassische Zurückhaltung gesetzt – ganz so, wie es die gut betuchte potenzielle Kundschaft in der Regel vorzieht. Was von außen den Geschmack der elitären breiten Masse wohl definitiv trifft, wird im Innenbereich auf die Spitze betrieben. Hier zeigt sich die gestalterische Zurückhaltung nämlich in Form fehlender Zwischenwände. Auf der anderen Seite: Warum sollte es auch welche brauchen, wo doch keine Nachbarn in der Nähe sind? Noch eine Spur besonderer wird es dann noch im Schlafzimmer: Selbiges befindet sich nämlich unter Wasser. Über eine kleine Wendeltreppe geht es etwa vier Meter runter in die Tiefe, so dass man den Fischen beim Schlafen zusehen kann (oder auch umgekehrt). Und sollte der Blick auf und in das Meer doch einmal zu langweilig werden, betrachtet man einfach den Sternenhimmel durch die Plexiglas-Decke des Luxus-Hausbootes.

Seascape: Luxus ohne schlechtes Gewissen

Im Gegensatz zu spritverschlingenden und CO2-Ausstoß-Rekorde-brechenden Sportwagen, müssen die Schönen und Reichen beim Erwerb eines Seascape kein schlechtes ökologisches Gewissen haben. Die BMT Asia Pacific Group ist nämlich sehr auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit bedacht. Die Elektromotoren, mit deren Hilfe das Luxus-Hausboot über die Meere schippert, werden über die eigene Solaranlage betrieben – ebenso natürlich der restliche Strom, der dann ja bei aller Idylle und Technik-Flucht doch irgendwie an Bord benötigt wird. Und damit sich das schicke U-Boot-Haus auch unter der stärksten Karibik-Sonne nicht so extrem aufheizt, dass sich seine Besitzer in ihre klimatisierten Büros an der Upper East Side zurückwünschen, wird die natürliche Kühlung des Meeres genutzt.

Bleibt zum Schluss wie immer die spannende Frage: Was kostet der Spaß? Darüber hüllt man sich – wie es auch eigentlich nicht anders zu erwarten war – natürlich in elegantes Schweigen. Fakt ist aber: Wesentlich günstiger als eine „normale“Luxus-Yacht (werft hierzu doch einmal einen Blick in unsere UNIKATOO Boote & Yachten Welt) wird es vermutlich nicht.

© BMT Asia Pacific