Die teuersten Damendüfte der Welt

„Man muss sich auch riechen können“ – das ist nicht nur heißblütigen Single-Ladies bekannt, die sich die feinsten Duftwässerchen auf noch fast faltenfreie Haut sprühen, sondern auch allen anderen Generationen.

Und auch in pucto Damendüfte ist es wie mit allen schönen Dingen des Lebens: Man kann es wahres Vermögen dafür ausgeben. Wir stellen einige der edelsten und teuersten Damendüfte der Welt vor.

Eau d' Hadrien parfüm

„Eau d‘ Hadrien“ von Annick Goutal – einer der besten Düfte der Welt

Preisverdächtiger Damenduft mit Frische-Kick

„Eau d‘ Hadrien“ von Annick Goutal gilt als einer der besten Damendüfte der Welt und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem FIFI Award (ja, auch für teure Duftwässerchen gibt es Pokale zu gewinnen). Das Parfüm duftet nach einer Mischung auch Trauben und erfrischenden Zitrusfrüchten und gilt als zeitlos elegant. Funfact: Obwohl „Eau d‘ Hadrien“ eigentlich als reiner Damenduft konzipiert und vermarktet wurde, sind mittlerweile auch einige der Herren der Schöpfung auf den Geschmack gekommen und haben etwas tiefer in die Tasche gegriffen. Und mit „etwas tiefer“ meinen wir 500 $ pro Unze. Im Vergleich zu den noch kommenden Düften allerdings ein wahres Schnäppchen.

parfüm damen

Joy von Jean Patou . einer der teuersten Damendüfte der Welt

Durch die Blume

„Joy“ von Jean Patou, das Ende der Zwanziger Jahre den Markt der Luxus-Duftwässerchen eroberte, ist quasi Blumen in Flaschen. Für einen der edelsten Düfte der Welt werden Tausende von bulgarischen Rosen und Jasminblüten in den Hexler gegeben. Das Ganze kostet dann 800 $ pro Unze.

Damenduft mit erschwerter Aussprache

Der französische Hersteller Baccarat kreierte mit „Les Larmes Sacrees de Thebes“ eines der teuersten Parfüms der Welt, wofür es bei vielen nicht nur am Kontostand, sondern auch an der korrekten Aussprache scheitert. Pro Unze (!) muss man umgerechnet an die 7.000 € auf den Tisch legen. Dafür ist man dann aber nur eine von sechs glücklichen Besitzerinnen – mehr Fläschchen gibt es nämlich nicht. Und mit viel gutem Willen kann man den Besitz von  „Les Larmes Sacrees de Thebes“ auch als langfristige Geldanlage betrachten, denn allein der pyramidenförmige Flakon aus Kristall ist mehr Wert als so manches Monatsgehalt.

And the winner is…der teuerste Damenduft der Welt

Zum Schluss noch die wirkliche Königin der Damendüfte: „No.1 – Imperial Majesty Edition“  von Clive Christian. Das mit Abstand teuerste Parfüm der ganzen Welt, vertreten im Guinness Buch der Rekorde, abgefüllt in einen handgefertigten Flakon aus französischem Baccarat-Kristall mit 18-karätigem Goldrand, persönlich geliefert (natürlich versandkostenfrei) in einem Bentley. Vorab geben wir mal noch einen Tipp: Andere kaufen sich stattdessen eine nette Immobilie. Oder einen Ferrari. Das Wässerchen von Clive Christian kostet satte 200.000 € und ist natürlich eine echte Rarität. Gerade einmal zehn Exemplare kamen im Jahr 2005 auf den Markt. Sieben davon fanden einen Käufer, die übrigen werden heute noch ausgestellt. Bewundern kann man „No.1 – Imperial Majesty Edition“ erwiesenermaßen in der Roja Dove Haute Parfümerie im Londoner Harrods oder im Bergdorf Goodman in New York. Aber wonach riecht denn nun der teuerste Damenduft der Welt? Laut Clive Christian himself, geben indisches Sandelholz und Tahiti-Vanille dem Duft die ganz besondere Note. Anders als bei herkömmlichen Methoden, wird die Vanille für „No.1 – Imperial Majesty Edition“ nicht aus den Schoten gewonnen, sondern aus winzig kleinen Kristallen, die sich nach einem Fermentierungsprozess an der Außenseite bilden. Ob sich allerdings der aufwändige Herstellungsprozess oder die in der Verpackung verarbeiteten Edelmetalle- und Steine auch im Duft wiederspiegeln, wagen wir zu bezweifeln…

Schnitzler-Parfümerie Düsseldorf

In der exquisiten Schnitzler-Parfümerie im Grandhotel Breidenbacher Hof in Düsseldorf findet man die teuersten Damendüfte