Luxus macht nicht Schule, sondern Business

„Jedes Produkt gibt es auch in der Luxus-Variante“. Diese Aussage würde wohl pauschal erst einmal fast jeder unterschreiben, aber wenn wir einmal ehrlich sind, denken wir bei dem Begriff „Luxus“ doch meistens nur in den bekannten und etablierten Kategorien Autos, Kleidung oder Reisen. Dass das „Luxus-Prinzip“ aber tatsächlich auf alle Bereiche und Artikel zutreffen kann, beweist der Schweizer Hersteller L’ARBRE. L’ARBRE hat nämlich ein ganz alltägliches Produkt aus dem Geschäftsalltag neu definiert und in einer Luxus-Variante erschaffen, mit der garantiert niemand gerechnet hat.

L’ARBRE

Edel, edler, L’ARBRE – die Luxus-Visitenkarte der Extraklasse

L’ARBRE: Luxus in neuen Dimensionen

L’ARBRE produziert Visitenkarten. Wer jetzt lediglich an hochwertiges und dickes Papier oder eine goldene Prägung denkt, irrt gewaltig. Die L’ARBRE Card Visitenkarten spielen in einer ganz anderen Liga als andere Exemplare, die sich „hochwertig“ oder „luxuriös“ nennen. Exklusiv ausgewählte Edelhölzer auf höchstem Qualitätsniveau bilden die Basis dieser ganz besonderen Karten, die das Wort „Einzigartigkeit“ nur so herausschreien. Hochwertige Hölzer mit einzigartigen Strukturen wie beispielsweise das der Schweizer Zwetschgen, der Elsbeer, des Vogelaugenahorns oder des Nussbaums finden Verwendung auf einem Gelb-, Rosé- oder Weißgold plattierten Träger, der dem Namen und den Kontaktdaten seines Besitzers eine ganz besondere Tiefe und ein unnachahmliches Funkeln verleiht.

Visitenkarten aus dem Besten der Zünfte

luxus visitenkarten L’ARBRE

L’ARBRE Visitenkarte

Für die aufwendige Herstellung der einzigartigen L’ARBRE Card vereint der Hersteller verschiedene Meister ihrer Zukunft. Goldschmiede arbeiten Hand in Hand mit den besten Tischlermeistern und Papiermachern. Nach der eigentlichen Produktion werden die L’ARBRE Cards mit einer geheimen Naturöl-Rezeptur veredelt – je nach Wunsch in seidenmatt oder seidenglänzend (unsere Empfehlung: Wenn schon, denn schon). Erst, wenn ein fertiger Satz L’ARBRE Cards die enorm strengen und hohen Anforderungen sowie Qualitätsansprüche aller drei Meister vollständig erfüllt, werden die edlen Karten in einem Umschlag aus handgeschöpftem Büttenpapier vorsichtig verpackt und in einer korrespondierenden Holzschatulle inklusive Zertifikat an seinen Empfänger verschickt. Ein unter Social Media Fans bekannter Spruch lautet: „Wenn du einmal traurig über dein Leben bist, denk daran: Manche Bäume wachsen 200 Jahre und enden dann als Helene-Fischer-Poster.“ Bei unserem Beispiel handelt es sich wahrscheinlich genau um das Gegenteil: Wenn sich ein Baum seine Verwendung aussuchen könnte, würde er sich wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit für eine L’ARBRE Card entscheiden.

Visitenkarten, so einzigartig wie die Idee dahinter. Eine einmalige Nische auf dem Luxus-Güter-Markt, von der man sich wohl wünscht, man selbst hätte sie entdeckt. Aber wer hat´s mal wieder erfunden?

Lena Kunikowski