Das Home Gym als neuer Trend im Interior Design

4.9
(21)

Schon in den letzten Jahren wurde vermehrt nach ihnen verlangt, jetzt werden Home Gyms offiziell als globaler Innenarchitekturtrend für 2021 gehandelt. Zu recht, findet Monarck. Eine Ode an stilvolles Trainieren in den eigenen vier Wänden.

Das eigene Zuhause – ein Rückzugsort, Geborgenheit, Familie. Wir sind gerne daheim, genießen die Zeit abseits der Welt dort draußen, in unserem eigens erschaffenen Paradies. Durch die Geschehnisse im letzten Jahr jedoch wurde das eigene Heim zu einem so zentralen Punkt in unser aller Leben, wie wir es uns nie hätten erträumen lassen.

Doch noch etwas hat sich maßgeblich verändert: Unser Verständnis und Interesse für einen gesunden Lebensstil. Mentale und körperliche Gesundheit sowie Fitness sind wichtiger denn je, und haben mittlerweile in beinahe allen Lebensbereichen Einzug gehalten. So dürfte es kaum überraschen, dass auch die Innenarchitektur mit großem Interesse Kenntnis davon genommen hat. Mehrwert haben Häuser oder Wohnungen, welche einen eingerichteten Fitnessbereich vorweisen können. Ein Trend, der kommt und geht? Nein, das Home Gym ist gekommen, um zu bleiben.

Home Gym: Dort trainieren, wo man sich am wohlsten fühlt

Die Tendenz ist eindeutig: gerade im exklusiven Wohnsegment haben sich Home Gyms von einem „Nice-to-have“ zu einem „Must-have“ entwickelt. Diejenigen, die sich bereits entsprechend ausgestattet haben, schwärmen von einem Gefühl des „Private Training Clubs“, welcher ganz nach eigenen Vorlieben gestaltet wurde. Je nach verfügbarem Platz bietet sich der Einsatz von leicht verstaubarem und multifunktionellem Equipment (bei kleineren Bereichen), bis hin zum Ausbau in einen umfangreichen Wellnessbereich (inklusive Home Spa oder Pool) an. Auch meditative Rückzugsorte werden immer beliebter; so steigt die Nachfrage nach speziell eingerichteten Yogaräumen im Eigenheim.

Aber auch virtuelle Fitnessangebote boomen. Via Bildschirm schaltet man den Personal Trainer zum Workout hinzu, oder nimmt an einem Fitnesskurs teil. Der Fokus hierbei liegt ganz klar auf dem sozialen Aspekt des Trainings.

Home Gym NOHrD Trainingswall UNIKATOO

So gehen Home Gyms heute

Vorbei sind die Zeiten, in denen ein Gymnastikball, ein Band und eine Matte im Keller als Fitnessstudio galten. Die Home Gyms von heute haben dieses Image selbstbewusst abgeschüttelt und präsentieren sich als das, was sie wirklich sind: kreative, inspirierende und kraftgebende Zentren des eigenen Wohlbefindens, welche weit mehr als eine bloße Annehmlichkeit sind. Heute werden Home Gyms zur Design-Priorität, und geben einem Haus das „gewisse Etwas“ – nämlich ein Gefühl von Luxus und Eleganz, welches sich perfekt in das Gesamtbild der restlichen Innenarchitektur einfügt. Flexibilität ist hier das Stichwort, denn ein gutes Home Gym sollte zwar stets mit dem Gesamtdesign des Hauses verschmelzen, dabei jedoch auch immer ein eigenes Konzept verfolgen, um ein personalisiertes, maßgeschneidertes Fitnesserlebnis zu bieten, welches auf eine stete

Verbesserung des Trainings ausgelegt ist. Denn letztendlich sollte es immer hierum gehen: den Erhalt sowie die Steigerung der Leistung und somit eine Verbesserung der Lebensqualität an sich.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, welcher zu dem Design und der Ästhetik des Trainingsbereiches beiträgt, ist die entsprechende Ausstattung. Hochwertiges Equipment von Nischenherstellern verspricht Training mit Stil, und kann nach Belieben personalisiert werden. Dabei ist bei den verwendeten Materialien beinahe alles möglich; ob klassisch wie Stahl oder Carbon für den Rahmen eines Rennrads, über umweltfreundlichen Holzeinsatz bei den Hanteln, bis hin zu ausgewählten Lederarten beim Bezug einer Trainingsbank – Sie haben die Wahl.

Warum sich die Investition in ein Home Gym lohnt

Aufgrund der enorm gestiegenen Nachfrage dürfte es kaum verwundern, dass exklusive Home Gyms mittlerweile in vielen hochpreisigen Immobilien fest integriert sind. Sie gelten in der Branche generell als gutes und sicheres Investment, insbesondere da der Wellness- und Gesundheitsmarkt seit Jahren kontinuierlich wächst.

Dem Nutzer bieten sich jede Menge nennenswerte Vorteile gegenüber dem Besuch eines kommerziellen Fitnessstudios. Zuerst einmal wäre da das Trainieren nach eigenem Konzept und persönlichen Zielen, inklusive der entsprechenden Geräteausstattung und einem smarten Raumdesign. Außerdem ermöglicht es das Home Gym, jederzeit Sport zu treiben, ganz nach der eigenen Routine. Ein weiterer, gerade in der aktuellen Situation wichtiger Aspekt, ist die Hygiene, welche in einem Home Gym sehr viel besser einzuhalten ist als in einem Fitnessstudio, da normalerweise nur Mitglieder des Haushaltes dort trainieren. Und zu guter Letzt wäre da die immense Zeitersparnis, bedenkt man die Fahrtstrecken zum Fitnessstudio hin und wieder zurück.

Worauf sollte man beim Einbau des eigenen Home Gyms unbedingt achten?

Priorität sollte stets die persönliche Trainingsgestaltung und die damit einhergehende Geräteauswahl haben. Denn nur, wenn das Workout auch zielgerichtet stattfinden kann, wird sich die Performance verbessern und ein Wohlgefühl beim Nutzer einstellen. Eine Möglichkeit ist auch, das Home Gym speziell auf eine Sportart auszurichten, wie beispielsweise das Golfspiel. Hier kann viel über den Einsatz des richtigen Equipments, sowie spezielle Golf-Simulatoren gesteuert werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ausstattung an sich. Die Wahl der Trainingsgeräte ist nicht nur im Bezug auf das Trainingsziel essentiell, sondern muss auch von der Ästhetik entsprechend gestaltet sein. Premiummarken bieten hochwertiges Equipment, welches nicht nur Qualität und Sicherheit garantiert, sondern auch sehr langlebig ist und sich zudem auf die persönlichen Wünsche hin maßschneidern lässt.

Und zu guter Letzt müssen Aspekte wie eine ausreichend starke Belüftung, eine gute Akustik, die richtige Statik und der Einsatz von Spiegeln, Tageslicht und Belichtung gekonnt umgesetzt werden, damit das Home Gym in vollem Glanz erstrahlen kann und dem Nutzer lange Freude bereitet.

Den Traum des eigenen Home Gyms wahr werden lassen

Wahrer Luxus bedeutet immer, wählen zu können. Und in einer Welt, in der die Auswahl mit jedem Tag größer zu werden scheint, entscheiden sich immer mehr Menschen bewusst dafür, ihre Gesundheit zu einem der höchsten Güter zu machen. Man könnte auch sagen: sich fit zu halten, hat Konjunktur.

Die Investition in ein Home Gym ist dabei nicht nur aus gesundheitlichen Gründen eine gute Idee, sondern auch finanziell gesehen eine lohnenswerte Maßnahme. Da die richtige Planung und Umsetzung aber schnell komplexe Züge annehmen kann, lohnt es sich meist, von Anfang an einen Spezialisten mit entsprechender Expertise einzubinden. Dieser übernimmt nicht nur die Erstellung des auf individueller Trainingsgestaltung basierenden Designs, sondern sorgt auch für die Beschaffung, sachgerechte Einrichtung sowie Instandhaltung der Geräte und, falls gewünscht, natürlich auch die fortwährende Trainingsbetreuung.

Sollten Sie sich für Ihr eigenes Home Gym interessieren, so würden wir uns freuen, Sie bei Ihrem Projekt professionell unterstützen zu dürfen. Wir beraten Sie dazu jederzeit gerne in einem unverbindlichen Erstgespräch.

Weitere Informationen rund um das Thema Home Gym finden Sie hier: https://www.monarck.de

Home Gym Ciclotte Teckell Living UNIKATOO

Kategorie Lifestyle mit weiteren Beiträgen

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 21

Es gibt noch keine Bewertung: Sei der Erste!

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefällt.

Was kann ich aus Deiner Sicht besser machen?

Gib mir anonym ein Feedback:

Post a Comment