SEKRÈ MYSTERY BAG EDITIONEN

 

SEKRÈ mystery bag Edition »Aviator No.1«

SEKRÈ mystery bag Edition » Aviator No.1 «

SEKRÈ mystery bag Edition »Aviator No.1«

7.168,00 €
inkl. MwSt.
Handtasche mit Original-Brief von Charles A. Lindbergh
AUSVERKAUFT!
Die Handtaschen-Edition „Aviator No.1“ mit einem sehr seltenen handgeschriebenen Brief von Charles Lindbergh wurde in einer limitierten weltweiten Auflage von nur 25 Exemplaren in Deutschland handgefertigt. Jede Tasche dieser Edition enthält an verborgener Stelle ein Originalteil eines Briefes des berühmten amerikanischen Flugpioniers vom November 1968. Lindbergh, der seine Briefe sonst mit der Schreibmaschine aufsetzte, lud mit dieser eigenhändig verfassten und unterschriebenen Einladung einen Freund auf sein Anwesen in Connecticut ein.
Dieses seltene Artefakt wurde unter notarieller Aufsicht zerschnitten, die Einzelteile in Acryl-Panels gesichert und in die Handtaschen eingearbeitet. Jeder Tasche ist ein Hochglanzfoto des vollständigen Schriftstücks beigefügt.

Hier können Sie direkt kaufen.
Daten zur SEKRÈ MYSTERY BAG:

Format ca. 36 cm (B) x 25 cm (H) x 12 cm (T)
– passend für einen Laptop
Reißverschlussöffnung oben
3 Hauptfächer, davon 1 großes Innenfach mit Reißverschluss; zusätzlich 1 Reißverschluss-Fach für Geldbörse und Ausweise,
1 offenes Einsteckfach für Handy
2 Henkel mit je 11 cm Greifhöhe
Gewicht: ca. 1.138 Gramm


Das Artefakt: Aviator No.1
Lindbergh lädt mit seinem Brief vom 16. November 1968 einen Freund (‚Dear Sam‘) für den darauffolgenden Sonntag auf sein Anwesen in Connecticut ein. Dabei erwähnt er eine Rede seiner Frau Anne Morrow, einer Pilotin und Schriftstellerin, die gerade fertig getippt sei und von der er eine Kopie beifüge: „Anne’s N.L.S.S. address has just been typed. I enclose a copy. We look forward very much to having you with us at Scotts Cove Sunday.“.


Charles A. Lindbergh (1902 - 1974)
Nur wenige amerikanische Ikonen erzeugen eine nachhaltigere Faszination als dieser Mann. Lindbergh wurde 1927 mit seinem transatlantischen Ein-Mann-Flug weltberühmt und zum gefeierten amerikanischen Nationalheld. 1932 erschütterte das Drama um die Entführung und Ermordung seines erstgeborenen Babys die amerikanische Öffentlichkeit.

Dem 1902 in Detroit geborene Charles Augustus Lindberg gelang am 20./21. Mai 1927 als erstem Menschen ein Nonstop-Soloflug über den Atlantik von New York nach Paris. Der gutaussehende, wagemutige Flieger wurde damit über Nacht zum umjubelten Nationalheld. Die Presse überschlug sich, New York feierte ihn mit einer Konfettiparade und der US-Kongress verlieh ihm die Medal of Honor, die höchste militärische Tapferkeitsauszeichnung der USA.

Seine Flugausbildung beim United States Army Air Service hatte Lindbergh als Jahrgangsbester abgeschlossen, danach wurde er zunächst Postflieger auf der Strecke St. Louis – Chicago. Für sein autobiographisches Buch ‚The Spirit of St. Louis‘, in dem er seinen historischen Flug beschrieb, erhielt er 1954 den Pulitzer-Preis.

1929 heiratete Charles die 23-jährige Anne Morrow, Tochter seines Finanzberaters. Die erste Zeit ihrer Ehe verbrachten die beiden vorwiegend in der Luft. 1929 machte Anne ihren ersten Alleinflug und im Jahr darauf als erste US-Amerikanerin ihren Flugschein. Anne begleitete Charles als Kopilotin, Navigatorin und Funkerin bei seinen historischen Forschungsflügen. Die Lindberghs waren die ersten, die von Afrika nach Südamerika flogen, sie erforschten Polarflugrouten von Nordamerika nach Asien und Europa. Mit seinen gemeinsamen Flügen wurde das Paar in Amerika zum 'First Couple of the Skies'.

Am 1. März 1932 wurde das erste Kind der Lindberghs (sie hatten 5 weitere Kinder), der 20 Monate alte Charles Augustus Lindbergh Jr., aus seinem Kinderzimmer entführt. Nach einer intensiven Suchaktion wurde die Leiche des Babys am 12. Mai entdeckt, knapp 7 Kilometer vom Elternhaus entfernt.

Wieder gerieten die Medien völlig außer Kontrolle, das Haus der Lindberghs wurde wochenlang von Reportern belagert. Dies veranlasste die Familie, sich vorübergehend nach England und später auf eine kleine Insel in Frankreich zurückzuziehen.
Im April 1939 kehrten die Lindberghs in die Vereinigten Staaten zurück und ließen sich in Scotts Cove, Connecticut, nieder. Charles sprach sich ausdrücklich gegen den Eintritt Amerikas in den Zweiten Weltkrieg aus, was ihm von der Roosevelt Administration und der amerikanischen Öffentlichkeit sehr verübelt wurde.
Nach dem Angriff auf Pearl Harbor und der Kriegserklärung Deutschlands gelang es ihm jedoch, sich militärisch zu engagieren, als ziviler Berater wirkte er an der Entwicklung von Flugzeugtriebwerken mit.

In den 1960er und 1970er Jahren wandte sich Lindberghs Interesse nationalen und globalen Umweltproblemen zu, und er reiste intensiv rund um die Welt, um auf die Gefahren aufmerksam zu machen.

Offenbar ohne Wissen seiner Ehefrau führte Charles von 1957 bis zu seinem Tod ein privates Doppelleben. Die mehrjährige Affäre mit einer Münchner Hutmacherin brachte drei Kinder hervor, die er finanziell unterstütze. Auch mit der Schwester seiner deutschen Geliebten zeugte er zwei Söhne. Mit seiner ehemaligen Privatsekretärin hatte Lindbergh zwei weitere Kinder.

Charles Lindbergh starb im August 1974 im Alter von 72 Jahren in seinem Haus auf der Hawaii-Insel Maui.
Gegen Ende seines Lebens sagte er: „After my death, the molecules of my being will return to the earth and sky. They came from the stars. I am of the stars.“

Hier können Sie direkt kaufen.

SEKRÈ mystery bag Edition »Aviator No.1«

7.168,00 €
inkl. MwSt.
Handtasche mit Original-Brief von Charles A. Lindbergh
AUSVERKAUFT!
Die Handtaschen-Edition „Aviator No.1“ mit einem sehr seltenen handgeschriebenen Brief von Charles Lindbergh wurde in einer limitierten weltweiten Auflage von nur 25 Exemplaren in Deutschland handgefertigt. Jede Tasche dieser Edition enthält an verborgener Stelle ein Originalteil eines Briefes des berühmten amerikanischen Flugpioniers vom November 1968. Lindbergh, der seine Briefe sonst mit der Schreibmaschine aufsetzte, lud mit dieser eigenhändig verfassten und unterschriebenen Einladung einen Freund auf sein Anwesen in Connecticut ein.
Dieses seltene Artefakt wurde unter notarieller Aufsicht zerschnitten, die Einzelteile in Acryl-Panels gesichert und in die Handtaschen eingearbeitet. Jeder Tasche ist ein Hochglanzfoto des vollständigen Schriftstücks beigefügt.

Hier können Sie direkt kaufen.

Melden Sie sich jetzt für unseren
Newsletter
an und Verpassen Sie keine
Neuigkeiten mehr

Gutschein: df56s5d8

Schliessen INVESTOREN

Gefällt Ihnen, was Sie sehen? MEHR INFORMATIONEN
Nach Oben